Musik

Unsere CDs kosten 15,00 Euro pro Exemplar.
Die Versandkosten berechnen wir pauschal mit 2,00 Euro je Lieferung.
Zum Bestellen genügt eine formlose E-Mail an info@emerald-music.de.

Unser Debut-Album "The Great Divide" ist zwar inzwischen als CD vergriffen, aber dafür in allen gängigen Online-Shops als Download erhältlich, z.B. bei Amazon und iTunes.


    
Emerald - On A Single Wing
(2013, LeiseLaut, Gesamtspielzeit: 60:24)

01. Jigs: Carillon (Maíre Breatnach) / Rohan (Jennifer Wrigley)/ Bith Anois (Declan Corey)

02. Song: Single Wing (Robin Batteau)

03. Reels: Moccasin Shuffle (Robichaud Brothers) / La Fleur Du Mondragore / Le Ril Des Forgerons / Da New Rigged Ship

04. Song / Reels: Free And Easy / Humours Of Westport

05. Reels: The Chandelier (Liz Carroll) / Under The Archway (Claus Steinort) / Natterjack's (Colin Farrell)

06. Slow Air / Song: Port Na bPúcaí / What Does The Deep Sea Say?

07. Waltzes: Ladybird (Michael Möllers) / Mary Custy's

08. Song / Reels: We Rigged Our Ship (Cindy Kallet) / Green Fields Of Glentown (Tommy Peoples) / Paddy Fahy's

09. Hornpipe: President Richard Milhous Nixon's Hornpipe (Peter Ostroushko)

10. Song: Roseville Fair (Bill Staines)

11. Reels: Conor Tully's / The Flooded Road To Glenties (Jimmy McHugh) / Lose The Head

12. Song: I Really Had A Ball Last Night (Carmol Taylor)
Irland Journal:
"On a Single Wing ist Platte Nummer zwei der Hannoveraner Gruppe. Aber in meinem persönlichen Ranking gehört sie auf Platz 1. Fiddler Michael Möllers und Flöterin Gabi Bode spielen die Tunes mit schönen Variationen in abwechslungsreichen Arrangements, begleitet vom schon legendären „Begleitservice Hannover“. Die drei Backing-Musiker der Band sorgen für eine absolut knackige Unterlage für Tunes wie Songs. Mit Sängerin Sue Sheehan kommt ein amerikanisches Element in die Lieder, das ist aber auch stimmig. Der Song „On a Single Wing“ geht mir seit Tagen durch den Kopf. Das Material ist sehr persönlich ausgewählt, und der Besitzer der CD erfährt im Booklet dankenswerterweise auch wie. Eine sehr schöne Platte mit toller Gestaltung von Eva Giovannini."

Folk World:
"'Carillon', ein Tune von Maíre Breatnach, gibt dem ersten Set den Namen, dazu ein Tune von den Orkneys und einer aus Galway, Flute und Fiddle wechseln sich ab zum Rhythmus von Bodhrán, Gitarre und Bouzouki. Der Titelsong des Amerikaners Robin Batteau ist eine sanfte Ballade mit wunderschönem Gesang und 'Mocassin Shuffle' ein virtuos eingespieltes Set mit franko-kanadischen Tunes und einem Stück von den Shetlands. So spielen sich die sechs durch die Welt des Folk, 'Ladybird' ist ein Hochzeitswalzer von Michael für dessen Bruder, gefolgt von einem leichtfüßigen skandinavischen Walzer. Mein Lieblingssong ist 'We rigged our ship' von der amerikanischen Songwriterin Cindy Kallet, er begeistert mit großartigem mehrstimmigem a capella Gesang, die Bodhrän gibt den Pace zu den beiden folgenden mitreißenden Tunes an und die Band brilliert mit tollem Spiel. Ein weiterer Höhepunkt ist Carmol Taylors frivoler Honky-Tonk-Song 'I really had a ball last night', bei dem die Band ihre Vielseitigkeit beweist. Auf der Homepage könnt ihr euch die Musik von Emerald zu Gemüte führen, es zahlt sich aus. Bravo, ein gelungenes Album."

Folker:
"Wie das Debut von 2008 ist auch der Zweitling des Irish-Folk-Sextetts aus Hannover ein ausgezeichnetes Album. Zugleich mitreißend und sehr fein gespielte, mehrschichtig arrangierte Tunes und Songs in bester Rhythm & Reel Spielweise, immer wieder mit anderen europäischen und nordamerikanischen Einflüssen. Sue Sheehans Stimme begeistert bei jedem Song aufs Neue."


    
Emerald - The Great Divide
(2008, LeiseLaut, Gesamtspielzeit: 61:37)

01. Looking Back at You (Kate Wolf)

02. On the Wings of a Skorie (Michael Ferrie) / Man of Aran (Darach de Brún)

03. Heartbreak Game (Tim O'Brien)

04. Covering Ground (Diarmaid Moynihan) / The Hungry Rock (Liam Kelly and Michael Holmes)

05. Brighid's Kiss

06. Reel of Rio / New Mown Meadow / Rip the Calico

07. Across the Great Divide (Kate Wolf)

08. The Summer's Gone (Michael Möllers) / Waking Up in Wonderful Wark (Karen Tweed) / Ryan’s Jig

09. Sweet Thames Flow Softly (Ewan McColl)

10. Dr. Gilbert / The King of the Clans / M and M (Brian Rooney)

11. Sailing Alone (Si Kahn)

12. The Exile's Jig / The Disused Railway / A Blast of Wind

13. Flowers of Brooklyn (Bill McComiskey) / Eamon Coyne's / Malbay Shuffle (Diarmaid Moynihan)

14. Ride On (Jimmy McCarthy)

15. Silver Waltz (Brian McNeill) / Leaving Brittany (John Cunningham)
Irland Journal:
"Auf ihrer Debut-CD präsentieren die sechs gutgelaunten Hannoveraner "Irish and American Music". Tunes aus Irland, Songs auch aus Amerika, so lässt sich die Musik grob umschreiben. Die Tunesets erinnern an so manche lange Sessionnacht und transportieren die unglaubliche Spielfreude der Musiker ganz hervorragend zum CD-Hörer. Besonders das Zusammenspiel von Gabi Bode an der Flute und Michael Möllers an der Fiddle - sowieso einem der ganz großen der deutschen Szene - ist hervorzuheben. Unterstützt von einer starken Begleitgruppe bestehend aus Gitarre, Bouzouki und Bodhrán zünden die Tunes so richtig. Bei den Songs sorgen die Stimmen von Sue Sheehan und Michael Möllers für viel Abwechslung. Die Musiker, die schon so manche Session in Hannover und in anderen Teilen der Welt gespielt haben, haben echt was zu erzählen und das merkt man musikalisch wie auch im Booklet, das mit Fotos, Songtexten und diversen Infos zu den Stücken gespickt ist. Eine wunderbare Platte für alle Fans irisch-amerikanischer Musik."

Deutschlandradio Kultur:
"Sängerin der Gruppe ist die Amerikanerin Sue Sheehan, die mit ihrer weichen Stimme bei den Songs einen gelungenen Gegenpart zu den druckvollen Instrumentaltiteln auf der Debüt-CD "The Great Divide" bildet. Ein absolut überzeugender Erstling."

Folk World:
"Der musikalische Smaragd aus Hannover funkelt vom irischen Grün bis zum Gold der amerikanischen Weiten. Die Instrumental-Sets erinnern aufs Angenehmste an selige DeReelium-Zeiten. "The Great Divide" ist ein gelungenes Werk und Emerald können sich mit ihrem Debütalbum weit oben in der deutschen Irish-Music-Szene einordnen."