Astrid Heldmaier

Astrid Heldmaier, geboren 1964 in Erlangen, wuchs viele Jahre im portugiesisch-sprachigen Ausland auf, bevor Sie nach Schulabschluss und Ausbildung in Berlin über Umwege nach Hannover kam.
Immer schon Rhythmus-begeistert fand sie Ende der 80er Jahre zum amerikanischen Stepptanz und gehörte von 1999 bis 2003 dem "Non Verbal Communication" Tanzensemble in Hannover an.
Bis Sommer 2007 war sie zudem aktives Mitglied der Drachenkinder e.V., einem Verein zur Darstellung mittelalterlichen Lebens; auf einem Mittelaltermarkt fiel ihre Aufmerksamkeit dann auch zum ersten Mal auf die Bodhrán. Fasziniert recherchierte sie und fand heraus, dass es sich um ein hauptsächlich in der irischen Musik eingesetztes Instrument handelt. Im November 2002 besuchte Astrid ihren ersten Bodhrán-Workshop und war von diesem Wochenende derartig überwältigt, dass die Bodhrán und die irische Musik in ihren Lebensmittelpunkt rückten.
Inzwischen spielt Astrid neben der Bodhrán weitere Instrumente wie Whistles und Northumbrian Smallpipes in diversen Folk-Formationen.